Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung ist der einfachste Weg für eine Größere Brust, doch eine Brustvergrößerung kann auch mit Nebenwirkungen und Risiken verbunden sein. Deshalb ist die Entscheidung für viele Frauen nicht leicht, trotzdem entscheiden sich jährlich über 20.000 Frauen für eine Brustvergrößerung. Eine Operation ist jedoch nicht billig, in der Regel bezahlen Frauen für eine Brustvergrößerung in Deutschland über 5.000€.

Die meisten Frauen lassen sich ihre Brust von Körbchengröße A auf C vergrößern, da auch der Unterschied besser zu sehen ist. Frauen nach der Schwangerschaft leiden am meisten an ihren kleinen Brüsten, den während der Schwangerschaft und kurz danach sind die Brüste größer als sonst, das liegt an den Hormonen und der Produktion der Muttermilch.

Wie viel kostet eine Brustvergrößerung?

Es gibt unterschiedliche Preise den es kommt auch sehr stark darauf an wie groß der Eingriff ist und ob eventuell noch eine Korrektur der Brustwarzen notwendig ist und natürlich die Größe der Silikonimplantate. In Deutschland bezahlt man in der Regel 5.000€ – 10.000€ für eine Brustvergrößerung und Verpflegung. In den Nachbarländern Ungarn und Polen bezahlt man deutlich weniger, dort kann man sich seine Brüste schon für unter 4.000€ vergrößern lassen. Wichtig ist jedoch, dass man sich über die Klinik und den Chirurgen informiert und sich über die Vorkenntnisse und Eingriffe ein Überblick verschafft.

Kosten einer Brustvergrößerung im Überblick:

  • Deutschland – 5.000 – 10.000€
  • Schweiz – 7.000 – 11.000€
  • Polen – 3.000 – 7.000€
  • Ungarn – 3.000 – 8.000€
  • Österreich – 5.000 – 9.000€

 

Der Ablauf einer Brust Op

Brustvergrößerungfilm Guardians of the Galaxy Vol. 2 2017 online streaming

In den meisten Fälllen wird einige Wochen vor dem Op Termin bereits alle Eingriffschritte erklärt, da es auch verschiedene Eingriff-Techniken gibt. Es gibt z.B. einige Ärzte die den Schnitt unter Brust empfehlen, andere wiederum raten ihren Patienten für einen Schnitt auf der äußeren Brustseite. Sinnvoll wäre es vielleicht den Schnitt unterhalb der Brust durchzuführen, da die Narben dort nicht sofort ins Auge fallen und falls sich nach der Operation etwas entzündet oder die Narbenheilung nicht vollständig und korrekt verläuft, ist es nicht sofort erkennbar für andere Personen.

Meist können Patienten bereits nach 5-6 Wochen leichte Tätigkeiten ausüben und sich uneingeschränkt bewegen. Sport ist meist nach 10 Wochen wieder erlaubt, dafür sollte man sich jedoch einen geeigneten Sport BH zulegen damit die Brüste festsitzen und sich an die neue Situation gewöhnen können.

 

Die Brustvergrößerung´s Methoden

 

  • Die Brustvergrößerung mit Implantate

Die klassische Brustvergrößerung mit Silikon Implantaten ist die am häufigsten durchgeführte Operation in der Schönheitschirurgie. Die Ergebnisse sind sofort nach der Operation sichtbar und nach der Narbenheilung verspricht man sich eine schöne, straffe und große Brust. In vielen Fällen läuft alles einwandfrei und das Ergebnis ist Super, deshalb entscheiden sich so viele Frauen für diese Methode der Brustvergrößerung.

  • Die Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett kann man bereits am Namen her erahnen, es handelt sich hierbei um die aufpolsterung der Brust mit keinen Silikonen sondern mit dem Eigenfett. Dabei wird bei der Operation an einer bestimmten Stelle des Körpers Fett abgesaugt und ersteinmal gereinigt, danach wird das Fett in die Brust eingesetzt und so die Brust vergrößert. Der Straffungseffekt ist hier nicht so stark sichtbar wie bei der Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Für Frauen die allergisch gegen Silikon reagieren oder keine unechte Brust haben möchten, ist dies aufjeden fall einer der besten Alternativen.

  • Die Brustvergrößerung mit Macrolane

Die Brustvergrößerung mit Macrolane ist seit einigen Jahren nicht mehr erlaubt und darf von keinem Arzt bzw. Chirurgen mehr durchgeführt oder angeboten werden. Bei dieser Methode sollte sich die Substanz nach etwa einem Jahr wieder abgebaut haben, bei vielen Patienten ist es jedoch nicht wie gewünscht nach einem Jahr zum Abbau der Substanz gekommen so dass weitere Eingriffe nötig waren. Die Methode ist sehr unsicher und hat mehrere Nebenwirkungen.

 

Tipp: Die Brustvergrößerung ohne Op

Mit der Brustvergrößerung ohne Op können Sie zwar nicht von Heute auf Morgen eine größere Brust erreichen, jedoch ist es möglich Ihre Brust um eine Körbchengröße zu vergrößern und das in nur 5-8 Wochen. Es gibt keine Nebenwirkungen da es sich um eine natürliche Methode handelt mit der Sie das Brustwachstum anregen und durch Übungen und der richtigen Ernährung schnelle und sichtbare Erfolge erzielen können.

#header-featured-image
{ display:none; }