Die weibliche Brust

Die weibliche Brust besteht aus Fettgewebe, Bindegewebe, Drüsen, Brustwarzen und dem Warzenhof. Die Brustdrüse ist für das Stillen von Säuglingen besonders wichtig und ist wie bei Säugetieren für die Milchproduktion zuständig. Die Brustwarzen gehören jedoch auch zu den erogenen Zonen und sind daher auch für das Wohlbefinden und für die Intensiven Gefühle beim Geschlechtsverkehr sehr wichtig.

Die Entwicklung der weiblichen Brust

Bei Frauen entwickeln sich die Brüste in der Pubertät, sie fangen an zu wachsen und die Form verändert sich. Wenn Frauen schwanger werden verändert sich die Brust nochmals, die Milchproduktion wird in Gang gesetzt und bei vielen Frauen wird dadurch die Brust noch größer. Nach der Schwangerschaft stellen jedoch die meisten Frauen fest, dass die großen Brüste wieder kleiner werden und sich nach kurzer Zeit wieder in der vorherigen Größe zurück entwickeln. Bei vielen Frauen kann es besonders dann zu Depressionen führen, wenn sich die Frau nicht mehr attraktiv finden und mit der Brustgröße nicht zufrieden sind.

Weibliche BrustIn der Regel wächst die Brust bei Frauen bis zum 18. Lebensjahr und kann somit danach meist nur durch eine Schönheitsoperation vergrößert werden. Mit der natürlichen Brustvergrößerung ohne Op können Frauen jedoch ihre Brust innerhalb von weniger als 8 Wochen um eine Körbchengröße vergrößern und so ohne Risiko eine größere Brust erzielen.

Nach zunehmenden Alter verliert das Binde- und Fettgewebe an Elastitität und das führt dann zu hängenden Brüsten, durch den effektiven Trainingsplan den Sie im Master- und Ernährungsplan dazu erhalten können Sie Ihre Brust straffen und so eine hängende Brust relativ gut verhindern.

Die weibliche Brust als erogene Zone

Beim Geschlechtsverkehr bzw. allgemein bei einer sexuellen Eregung werden die Brustwarzen steif und auch der Warzenhof wird dicker. Dies ist jedoch nicht mit dem männlichen Glied zu vergleichen, den anders als beim Penis hat die weibliche Brust keine Schwellkörper die anschwellen sondern die Muskulatur wird stimuliert und erzeugt dann die stehenden Brustwarzen.

Nicht alle Frauen sind an der Brust so empfindlich bzw. finden das Gefühl wenn die Brustwarze stimuliert als sehr anziehend. Es gibt jedoch viele Frauen die schon durch die stimulierung der Brustwarzen einen Orgasmus bekommen können.

#header-featured-image
{ display:none; }

film The Shack 2017 download